Stellen Sie sich vor, es ist alles dunkel. Aber nicht nur das Licht geht aus. Der Kühlschrank summt nicht mehr. Das Radio hört auf zu spielen. Die Heizung funktioniert nicht mehr. Handy und Festnetztelefon sind stumm.

Züge bleiben stehen und Aufzüge stecken fest. Und das für Stunden, im absoluten Krisenfall für Tage. Undenkbar? Nein - leider nicht. Ein "Blackout" - ein großflächiger, totaler Stromausfall kann jederzeit auch bei uns passieren. Soweit die schlechte Nachricht. Die gute ist: Wenn ALLE Bürgerinnen und Bürger einen kleinen Beitrag leisten, wäre Österreich für den Ernstfall gerüstet. Zuhause haben sollte man zumindest für eine Woche: Vorrat an Lebensmitteln und 2 Liter Wasser pro Person und Tag.

Erstmals in Österreich wurde in der Steiermark speziell für Gemeinden eine Arbeitsmappe erstellt, welche den verantwortlichen Personen in der Gemeinde (zB. Bürgermeister) eine praxisbezogene Handlungsanleitung bietet, was die Gemeinde zur Vorbereitung der Bevölkerung auf ein Blackout leisten soll und kann. Bis dato gibt es kein vergleichbares Werk, welches kompakt und übersichtlich die Handlungsoptionen und Empfehlungen für die Bürgermeisterin/ den Bürgermeister aufzeigt.

307 konkrete Maßnahmenvorschläge aus 7 Themenfeldern wurden erarbeitet und befinden sich in der Arbeitsmappe.

Diese Arbeitsmappe wird nun der Öffentlichkeit präsentiert. Bis Ende Oktober 2019 erhalten alle steirischen Gemeinden diese Arbeitsmappe.

Ebenso wird auch eine online Version allen steirischen Gemeinden zur Verfügung gestellt.

 

Fotos und Text: Zivilschutzverband Steiermark, 04.10.2019

 

Herzlich Willkommen

 

Weber Martin

Als Präsident des Steirischen Zivilschutzverbandes freue ich mich, Sie auf unserer Website begrüßen zu dürfen.

 
BR Bgm. Martin Weber
Präsident des STZSV

 

 


Unwetterwarnungen Steiermark

Aktuelle Unwetterwarnungen für die Steiermark

unsere Partner

FAKSBildung und Gesellschaft 4C

auva sponsorlogoEskimo Tomberger Neu

         Neuroth

BMI Logo von I 5 20100126

Bildungsdirektion STMK Logo cmyk

Spar