Schneechaos, Eisglätte auf den Straßen, umgestürzte Bäume, unzählige Haushalte ohne Strom – der Winter hatte die Steiermark in den vergangenen Tagen und Wochen voll im Würgegriff. Aber  zum Glück gibt es die Helferinnen und Helfer der steirischen Einsatzorganisationen und die Techniker der Energieversorger sowie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Asfinag, des Straßenerhaltungsdienstes und der Gemeinden, die in dieser schwierigen Situation mit ganzer Kraft im Einsatz waren. „Bei ihnen allen möchte ich mich herzlichst bedanken“, erklärt dazu der Präsident des steirischen Zivilschutzverbandes, LAbg. Walter Kröpfl.

 „Ich war vom Wetterchaos der vergangenen Tage auch persönlich betroffen – wir waren in meiner Heimatgemeinde Wettmannstätten stundenlang ohne Strom“, berichtet Zivilschutzverbandspräsident Kröpfl, „und in einer solchen Situation merkt man erst, wie abhängig man von gewissen Dingen ist – auf jeden Fall waren wir den Helferinnen und Helfern sehr dankbar, als die Lichter wieder angingen!“

Die vielen professionellen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, aber auch die Freiwilligen in den steirischen Einsatzorganisationen und die unermüdlichen Techniker der Energieversorger würden laut Kröpfl „unser aller Dank mehr als verdienen“. Gerade in brenzligen Situationen – zu allen Jahreszeiten – merke man, was man an den steirischen Einsatzkräften habe, so Kröpfl: „Deshalb nochmals aus vollstem Herzen: Danke! Danke! Danke!“

 

Kröpfl

 

 

Herzlich Willkommen

 

Weber Martin

Als Präsident vom Zivilschutzverband Steiermark freue ich mich, Sie auf unserer Website begrüßen zu dürfen.

 
Bgm. Martin Weber
Präsident des STZSV

 

 


Unwetterwarnungen Steiermark

Aktuelle Unwetterwarnungen für die Steiermark

unsere Partner

FAKSBildung und Gesellschaft 4C

auva sponsorlogoEskimo Tomberger Neu

         Neuroth

BMI Logo von I 5 20100126

Bildungsdirektion STMK Logo cmyk

Spar

 Energie SteiermarkEnergie Netze

EET